Violeta Urmana  - Sopran - Biografie
Violeta Urmana und Alfredo Nigro

Diedi gioielli della Madonna al manto,
e diedi il canto agli astri,
al ciel, che ne ridean più belli

Giacomo Puccini, Tosca

Violeta Urmana - Notenblatt

Auszeichnungen für Violeta Urmana

2014

Auszeichnung mit dem Titel Commendatore dell'Ordine della Stella d'Italia durch den italienischen Präsidenten Giorgio Napolitano

2012

Verleihung der Ehrendoktorwürde der Hochschule für Musik und Theater, Litauen

2011

Höchste Auszeichnung des litauischen Kulturministeriums 'Shine your light and hope'

2009

Verleihung des Titels "Österreichische Kammersängerin"

2007

Internationaler WIPO Creativity Award (World Intellectual Property Organization) für ihre außerordentlichen Verdienste als Opernsängerin.

LT-Tapatybe Preis im Bereich Kultur für das Ansehen Litauens im Ausland.

Ernennung zur Ehrenbürgerin ihrer Heimatstadt Marijampole.

2002

Royal Philharmonic Society Music Award, Großbritanien:
Sängerin des Jahres für Auftritte in Gross Britanien im Jahr 2001:
Für Verdis Requiem mit dem London Symphony Orchestra und für die Kundry in Wagners Parsifal am Royal Opera House Covent Garden.

L'Opera Award, Italien: Auszeichnung der Internationalen Opern-Zeitschrifft L'Opera als Mezzosopran des Jahres für die Rolle der Didon in Hector Berlioz' Les Troyens beim Maggio Musicale Fiorentino im Mai 2002.

Gleichzeitig nominiert in der Kategorie Sopran für die Rolle der Iphigenie in Ch. W. Glucks Iphigenie en Aulide im Dezember 2002 am Teatro alla Scala in Milano.

Premio Franco Abbiati, Italien - Internationaler Kritiker Preis (für die Rolle der Didon in der Oper von H. Berlioz Les Troyens, im Mai 2002 beim Maggio Musicale Fiorentino).

2001

III laipsnio Gedimino ordinas, Litauen - Höchste Auszeichnung der Republik Litauen "Orden III. Grades des Litauischen Großfürsten Gediminas" .

Nacionaline premija, Litauen - Nationalpreis der Republik Litauen für Kultur.

Kipras, Litauen - Sängerin des Jahres 2001.

Frau des Jahres, Litauen - Vilnius.

01/2017